Latein ist ein logisch aufgebautes Fach. Auch hier gilt: Wer in der Vergangenheit Lücken im Latein-Stoff hat, wird immer auch Probleme mit dem aktuellen Stoff haben. Deshalb ist in Latein der individuelle Einzelunterricht so wichtig. Wir stellen bei einigen Schülern auch einen Zusammenhang zwischen Problemen im Fach Latein und Problemen im Fach Mathematik fest. Für beide Fächer benötigt man eine gute Grundlage und eine Arbeitsstruktur, um selbständig mit dem Stoff mitzuhalten. Das gelingt in der Einzel-Nachhilfe sehr gut.

1. Vokabeln werden nicht gekonnt

Da hilft das Lernen mit einem sinnvollen System. Bestellen Sie unser Vokabel-Starpaket: eine Siebenschritt-Anleitung und einen Startsatz Vokabelkarten zum Trainieren. Es ist das wohl effektivste Lernmittel und nach unserer Erfahrung jedem Computerprogramm überlegen. Die Vokabeln können hiermit selbständig gelernt werden.

2. Grammatikprobleme

Bei der lateinischen Grammatik reicht das Auswendiglernen nicht aus. Das Gelernte muss wie im Sport trainiert werden. Dazu ist ein Nachhilfe-Lehrer sehr zu empfehlen. Er kann die Grammatik erklären, anschließend durch Wiederholung einüben und sie so ins Langzeitgedächtnis transportieren.

3. Übersetzen

Im Lateinischen gibt es ein spezielles System für das Übersetzen ins Deutsche, das sich von anderen Sprachen grundlegend unterscheidet. Dieses System kann nur jemand lehren, der selbst Latein gehabt hat. Dazu wird der lateinische Satz in Satzglieder zerlegt, die Wortarten, Kasus und Genus usw. bestimmt, die Rohübersetzung gemacht und dann kann erst ein verständlicher deutscher Satz aus den Ergebnissen gebildet werden. Das schafft man zu Beginn nicht allein. Da muss wirklich ein Nachhilfe-Lehrer her, der dies gründlich erklärt, trainiert und Übungen macht.

Lassen Sie sich von uns zu unserer Einzel-Nachhilfe beraten. Rufen Sie uns an. Guter Rat kostet nichts.